facebook

Auszeit

Die Anlaufstellen von basis & woge e.V. bedeuten für die Kids eine Auszeit vom Straßenalltag. Hier können sie sich ausruhen, essen, spielen und reden, während unsere Mitarbeiter/innen die Möglichkeit nutzen Kontakte zu knüpfen, sich die Sorgen und Nöte der jungen Menschen anzuhören und weitere Hilfen anzubieten.

Das ist nicht leicht. Die jungen Leute misstrauen in der Regel den Offerten Erwachsener, zu negativ sind ihre bisherigen Erfahrungen. Deshalb setzen wir auf Zeit und auf unsere Verlässlichkeit. Wir bleiben dran und schaffen immer wieder neue Anlässe für ein Gespräch oder für eine gemeinsame Unternehmung, zum Beispiel in einem Ferienhaus.

Hirntoaster - Das Lernprojekt

Mit Schule verbinden die meisten negative Erfahrungen. Viele haben keinen Abschluss. Damit sind die Aussichten auf einen Job oder gar eine Lehrstelle schlecht. Die jungen Menschen fühlen sich nutzlos. Diesen Kreislauf will das Lernprojekt Hirntoaster durchbrechen. Zweimal wöchentlich gestalten junge Lehrer/innen Unterricht vor Ort, der sich an den Interessen der Kids orientiert. Nähen, kochen, lesen, rechnen, Lebensläufe schreiben. „Hey, das macht ja Laune“, heißt es. Mit der Lust wächst auch das Selbstbewusstsein. Flyer

Flohbuy - Der Flohmarktladen

„Ich kann doch nichts“, lautet eine der Stereotypen. Und wirklich: Anforderungen wie Pünktlichkeit und Durchhaltevermögen können nur wenige einhalten. Trotzdem wollen sie Geld verdienen. Im Second-Handladen „Flohbuy“ können sie: Mädchen und Jungs packen mit an, räumen auf oder verkaufen selbst. Jede Stunde zählt. CASH auf die Hand.

Flohbuy: Straßburger Platz 5, 22049 Hamburg

Öffnungszeiten: Mi, Do, Fr: 15 - 19 Uhr, Sa: 13 - 17 Uhr

 

Doktor Georg

heißt das medizinische Hilfsangebot der Anlaufstelle für Stricher von basis & woge e.V.
Die Jungs brauchen ärztlichen Rat. Viele leiden unter Mangelerscheinungen, Haut- und Erkäl-tungskrankheiten. Sie gehen oft erst zum Arzt, wenn es zu spät ist. Wir bieten ihnen einmal wöchentlich eine ärztliche Sprechstunde in vertrauter Umgebung. Flyer

 

Über alle Projektaktivitäten berichten wir jeweils am Jahresende in unserem Patenbrief